Üben

Schon lan­ge kei­nem Dent mehr gehul­digt. Ein Dent ist ja für identi.ca das, was für Twit­ter der Tweet ist. Und einen sol­chen habe ich das letz­te Mal ganz zu Anfangs­zei­ten bespro­chen. Heu­te hul­di­ge ich mal einem Dent, den ich in der Schub­la­de hat­te für Leu­te, die auch mal was Lus­ti­ges bespre­chen woll­ten. Ich habe ihn auch ger­ne vor­ge­zeigt, um Leu­ten die Mög­lich­keit der Lus­tig­keit in 140 Zei­chen zu zei­gen. Daher ohne wei­te­re Wor­te:

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ulrich Horn schreibt dar­über, dass der ehe­ma­li­ge Chef der Bild­zei­tung, Kai Diek­mann, in der Wulff-Affäre nicht nur den dama­li­gen Bun­des­prä­si­den­ten zu Fall gemacht hat, son­dern auch sich selbst. Und das wird mäch­ti­gen Men­schen klar gewe­sen sein.

Was braut sich denn bloß in Frank­reich mit der Géné­ra­ti­on Iden­ti­taire zusam­men?

Eine Pira­tin regt sich auf, dass die Pres­se nicht über das Refu­ge­e­camp in Ber­lin schreibt, und bekommt von einem Blöd­zei­tungs­re­dak­teur gesteckt, er käme, wenn sie blank zöge. Zum Schein gehen Pira­tin­nen dar­auf ein, the­ma­ti­sie­ren dann aber den dar­in lie­gen­den Sexis­mus und lei­ten die Auf­merk­sam­keit auf die Flücht­lin­ge.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wenn die Poli­tik die Blöd­zei­tung deckeln kann, was ist an ihr noch jour­na­lis­tisch unab­hän­gig? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

  • Was ist das für ein Land? | Metronaut.de – Big Ber­lin Bull­shit Blog das Land, in dem Poli­zis­ten frie­ren­den hun­ger­strei­ken­den Men­schen bei Minus­gra­den Decken und Iso­mat­ten weg­neh­men.
  • Sehr geehr­ter Herr Dr. Han­ke | Zoqz wie den Medi­en zu ent­neh­men ist, wur­den den hun­ger­strei­ken­den Asyl­be­wer­bern am Pari­ser Platz am heu­ti­gen Tag die Decken von der Poli­zei weg­ge­nom­men. Sie – als Bezirks­bür­ger­meis­ter – sind der poli­ti­sche Ver­ant­wort­li­che für die­sen Vor­fall. […] Die Pro­tes­te am Pari­ser Platz ver­lau­fen seit Tagen kom­plett gewalt­los. Bei den Pro­tes­tie­ren­den han­delt es sich um Men­schen, die auf der Suche nach einem bes­se­ren Leben in unser Land gekom­men sind. Erst am 27. Juni hat die Bun­des­tags­frak­ti­on Ihrer Par­tei bes­se­re Bedin­gun­gen für Asyl­be­wer­be­rin­nen und Asyl­be­wer­ber gefor­dert. […] Es han­delt sich um die Ärms­ten der Armen, die dort in klir­ren­der Käl­te aus­har­ren. […] Ich möch­te Sie hier­mit bit­ten, ein­mal inne­zu­hal­ten und nach­zu­den­ken, ob nicht ein men­schen­wür­di­ger Umgang mit den Hun­ger­strei­ken­den mög­lich wäre. Ob nicht ein offe­nes Ohr statt eine ver­schlos­se­ne Tür das bes­se­re Signal an die Asyl­be­wer­ber wäre.
Weiterlesen

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

  • Flücht­lin­ge in Ber­lin: Poli­zei ver­bie­tet Decken und Iso-Matten – SPIEGEL ONLINE Es war eine kal­te Nacht in Ber­lin – ihre Decken und Iso­mat­ten durf­ten die Flücht­lin­ge und Akti­vis­ten, die vor dem Bran­den­bur­ger Tor für eine neue Asyl­po­li­tik demons­trie­ren, trotz­dem nicht behal­ten. Die Poli­zei ver­tei­digt ihr Vor­ge­hen
  • FDP-Politiker Baum wird 80 – WDR.de Ich bin in bestimm­ten Situa­tio­nen ja auch so etwas wie ein zor­ni­ger alter Mann. Ich habe meh­re­re Jahr­zehn­te poli­ti­sche Ämter in der FDP gehabt. Ich neh­me mir jetzt das Recht her­aus, die FDP zu for­dern, eine wirk­lich libe­ra­le Par­tei zu sein.
  • anna­list » Online-Tristesse Alan Rus­brid­ger, Chef­re­dak­teur des Guar­di­an, hat die Fra­ge, wie das mit dem Geld denn gehen soll, in Ber­lin vor zwei Jah­ren sehr sou­ve­rän beant­wor­tet. Sinn­ge­mäß hat er freund­lich lächelnd erklärt, dass er als Chef­re­dak­teur Jour­na­list sei und die Auf­ga­be habe, guten Jour­na­lis­mus zu machen. Für’s Geld­ver­die­nen sei­en ande­re zustän­dig. Einer der weni­gen deut­schen Chef­re­dak­teu­re, die was vom Netz ver­ste­hen, Wolf­gang Blau, wech­selt jetzt zum Guar­di­an. Das spricht für sich und hin­ter­lässt in der deut­schen Medi­en­land­schaft eine Lücke.
  • SPRENGSATZ » Die sprach­lo­se Par­tei Die Pira­ten set­zen auch kei­ne The­men. Sie beschäf­ti­gen sich nicht mit den Pro­ble­men der Men­schen, son­dern mit sich selbst.
Weiterlesen

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

Weiterlesen

Lesezeichen

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Nu 8% der Nut­zer ver­trau­en nach einer Umfra­ge Face­book. Wen wundert’s, wenn man sich den Ermitt­lungs­be­hör­den der­art anbiet­ert?

Nach­dem ges­tern der CSU-Anrufer zurück­ge­tre­ten ist, hakt die SZ den­noch bei der CSU wei­ter nach und wirft einen Blick auf das ZDF.

Was raucht man eigent­lich bei der WELT fra­ge ich mich ja be die­sem rea­li­täts­ver­dräng­tem Text:

Die Welt der Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te im Inter­net war lan­ge Zeit für vie­le ihrer Nut­zer eine Sphä­re der kos­ten­frei­en Ange­bo­te. […] Doch die­se Zeit ist längst vor­bei.

Nee, die Zeit geht wei­ter – nur wei­test­ge­hend ohne DIE WELT. Man muss gute Grün­de klar machen kön­nen, wenn man ein Pro­dukt ver­kau­fen will, nicht solch holes Wert­hal­tig­keits­ge­la­ber.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Auf wen wer­den die Ver­le­ger denn wohl als nächs­tes sau­er? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Jour­na­lis­ten grö­ße­rer Zei­tun­gen wol­len inten­si­ver sich gegen­sei­tig ver­lin­ken.

Der Bay­ri­sche Land­tag berät heu­te über den CSU-Anruf beim ZDF.

Hm, und sonst noch so heu­te?

http://twitter.com/#!/tristessedeluxe/status/261370027519913984

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wenn die CSU dem ZDF gegen­über so auf­tritt, wie ist das erst bei bay­ri­schen Medi­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen
1 2 3 5