Guten Morgen

Morgenkaffee

Gun­nar Gel­ler meint, dass Jour­na­lis­mus weh tun kann, wenn er wie die FAZ heuch­le­ri­sche Arti­kel pro­du­ziert wie Wenn Fil­me weh tun.

Tobi­as Mül­ler erzählt, wie sich das Deutschland-Bild in den Nie­der­lan­den ver­bes­sert hat, so dass Deutsch­land Frank­reich als liebs­tes Rei­se­ziel abge­löst hat.

Wolf­gang Lieb hat sich die Günter-Jauch-Sendung mit Peer Stein­brück und Hemut Schmidt ange­tan, und zwei­felt an Jauchs Kri­tik­fä­hig­keit.

Beim Früh­stück bei Ste­fa­nie the­ma­ti­siert man heu­te mal die Ers­te Hil­fe:
[audio:http://media.ndr.de/download/podcasts/podcast2956/AU-20111025–0707-4101.mp3|artists=Frühstück bei Ste­fa­nie auf NDR 2|titles=Erste Hil­fe]

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wie­so schei­tern Jauch, Schmidt, Ker­ner, Pocher und wohl auch Gott­schalk der­art in ihren neu­en For­ma­ten? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.