Linktipp: schneckenradio.de.

Archiv für den 3. Oktober 2011

Anmerkungen zum Weltgeschehen 7

[audio:http://schneckenradio.de/audio/anmerkungen7.mp3|artists=Tati & Carsten|titles=Anmerkungen zum Welt­geschehen 7]

[ Down­load-Link | Musik: Lit­tle Thom Inside joke, Mark Lyford — Chill­out ]

Was den Bloggern Zitate der FAZ kosten

Ich habe ja schon ein­mal geschrieben, dass es riskant sein kann, ein­fach als Blog­ger wie Google Kurzzi­tate der Frank­furter All­ge­meinen Zeitung zu ver­wen­den. Denn dort meint man, dass selbst Zitate in einem recht­mäßi­gen Umfang gerne bezahlt wer­den sol­len. Was man dadurch auch sagt, ist: Jeder noch so kleine Satz der FAZ besitzt eine schützenswerte Schöp­fung­shöhe. Das bedeutet für Blog­ger, dass sie, wenn sie mal so eine kurze Inhalt­sangabe eines FAZ-Tex­tes übernehmen, so wie Google das macht, satte 170 € an die Hauszeitung der Deutschen Bank über­weisen sol­len.

Ja, und warum soll man nach Auskunft der Zeitung Zitate dieser Zeitung für so viel Geld ver­wen­den? Schlicht jeder Text gewönne

an Akzep­tanz durch diesen attrak­tiven Con­tent

Tja, was immer das genau heißt, in ver­ständlichem Deutsch lässt es sich ein­fach nicht mehr aus­drücken, so mod­ern ist das.

Also lieber Hände weg von der FAZ. Und wer eine Alter­na­tive sucht, sollte sich mal in die NZZ rein­le­sen.

Aktu­al­isierung 30.01.2012
Inzwis­chen ist die Darstel­lung auf der Seite der FAZ so, dass unter einem zu bezahlen­den Text ein Drit­tel eines Gesamt­tex­tes ver­standen wird, der im Zusam­men­hang zitiert wird. Somit sind Kurzzi­tate auch in der Darstel­lung der FAZ okay, wenn auch diese Darstel­lung stark nach juris­tis­chem Schnickschnack klingt.

Lesezeichen vom 03.10.2011

Die Nachtgeschichten von heute

  • Banksy — Wik­iquote — The thing I hate the most about adver­tis­ing is that it attracts all the bright, cre­ative and ambi­tious young peo­ple, leav­ing us mainly with the slow and self-obsessed to become our artists.. Mod­ern art is a dis­as­ter area. Never in the field of human his­tory has so much been used by so many to say so lit­tle.
  • Fefes Blog — Das wird euch jetzt sicher genau so über­raschen wie mich: Die Polizei ruft regelmäßig Benutzer­daten von Inter­net­fir­men ab. Der Punkt ist dabei weniger, dass sie das tun, son­dern der Umfang in dem sie das tun und dass über Tele­fon­ab­höran­fra­gen Sta­tis­tiken geführt wer­den müssen, nicht aber über Inter­net­daten­abfra­gen.
  • Four-year-old learns Darth Vadar is Luke’s father — You’ve never seen a lit­er­ally slack jaw until you’ve seen a four-year-old watch­ing Empire Strikes Back for the first time and learn­ing that Darth Vader is Luke’s father.
  • Sein Tod lässt mich fas­sungslos zurück — CARTA — die Rede Thymian Busse­mers auf der Trauer­feier für Robin Meyer-Lucht.
  • Cyber­space” ist schuld — Ste­fan Nigge­meier lässt Medi­en­forscher Jan Schmidt zu Wort kom­men, der ver­mutet, dass die Tren­nung zwis­chen “wirk­lichem Leben” und dem ver­meintlich los­gelösten Ort Inter­net nicht zuletzt von der starken Meta­pher des “Cyber­space” her­rührt.
  • Relaunch FAZ.NET — Fiete Ste­gers sam­melt Mei­n­un­gen zur neuen Inter­net­darstel­lung der Frank­furter All­ge­meinen Zeitung
Oktober 2011
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Pinnwand
Schriftgröße