Lesezeichen vom 23.09.2011

Die Nachtgeschichten von heute

Weiterlesen

Der Papst im Bundestag

Ges­tern war der Pon­ti­fex Maxi­mus im Bun­des­tag zum Rede­schwin­gen. Kom­men­tiert und bericht­erstat­tet wur­de das auf Phoe­nix. Und das war oft­mals grenz­wer­tig, wenn man da katho­li­sche Amts­trä­ger nach Gut­dün­ken aus dem Off mis­sio­nie­ren lässt. Aber erst­mal die eigent­li­che Rede:

Das ist das, was Ratzin­ger immer von sich gibt: Der Rechts­po­si­ti­vis­mus ist nicht der Weis­heit letz­ter Schluss, den gibt es nur mit der Reli­gi­on. Da woll­te hin­ter­her nie­mand ernst­haft drü­ber dis­ku­tie­ren, scheint mir. So albern der Co-Kommentator gewe­sen ist, so ver­söhnt bin ich doch über die Phoenix-Runde danach:

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ein Wis­sen­schaft­ler­team hat sub­ato­ma­re Teil­chen gefun­den, die schnel­ler als Licht sind. Das könn­te eines von Ein­steins Geset­zen in Fra­ge stel­len.

Face­book erneu­ert das indi­vi­du­el­le Pro­fil­aus­se­hen. Der Nut­zer soll qua­si sein Pri­vat­le­ben chro­nis­tisch bei Face­book aus­brei­ten.

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof für Men­schen­rech­te hat es deut­schen Babtisten-Familien nicht erlaubt, ihre Kin­der vom Sexu­al­kun­de­un­ter­reicht fern zu hal­ten.

Hät­ten Sie‘s gewußt? Die Stim­me einer Frau sagt nichts über ihre Frucht­bar­keit aus. Was die Wis­sen­schaft­lers nicht alles erfor­schen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Womit könn­te mir Face­book als nächs­tes mal so rich­tig auf den Sack gehen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen