Guten Morgen

Morgenkaffee

Auf Netzpolitik.org pala­vert man heu­te etwas über die Ver­ant­wor­tung der Pira­ten, die bei der Abge­h­ord­ne­ten­haus­wahl in Ber­lin 8,9% der Stim­men für sich gewin­nen konn­ten. Das klingt auf einem Blog, der dem Ver­ein der Digi­ta­len Gesell­schaft so nahe steht, etwas unan­ge­nehm bes­ser­wis­se­risch. Tief­gang hat es auch nicht.

Bei den Netz­pi­lo­ten schreibt Gun­nar Sohn etwas über die angeb­li­che Respekt­hal­tung, die man Blog­gern gegen­über haben soll­te. Klingt nach Angst­ma­che­rei.

Das Alt­pa­pier beschäf­tigt sich heu­te belus­tigt mit der Leicht­gläu­big­keit, die Ver­le­ger und Jour­na­lis­ten Ange­la Mer­kel gegen­über an den Tag legen bezüg­lich des Leis­tungs­schutz­rech­tes für Ver­la­ge.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Hat Mer­kel jetzt eigent­lich was in der Hand gegen die Ver­la­ge? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen