Guten Morgen

Morgenkaffee

Richard Gut­jahr meint, dass die Bür­ger­rech­ter in Deutsch­land nie so inten­siv beschnit­ten wur­den, wie in den letz­ten 10 Jah­ren. Dabei dien­te die Ter­ro­ris­mus­ge­fahr ledig­lich als vor­wand. Sowie­so wur­den bis­lang ter­ro­ris­ti­sche Gefah­ren vor­nehm­lich durch Pas­san­ten­ein­grei­fen denn durch Geheim­diens­te­ein­satz ein­ge­demmt.

Ulrich Horn befasst sich mit den laten­ten Miss­lieb­lig­kei­ten in der NRW-CDU, die für Bun­des­um­welt­mi­nis­ter Rött­gen noch unan­ge­nehm wer­den könn­ten.

Wer mal mit­le­sen will, wie es sich schreibt, wenn gestan­de­ne Blog­ger sich wie Kin­der ver­hal­ten, der soll­te unbe­dingt mal bei Ste­fan Nig­ge­mei­er und Don Alphon­so rein­le­sen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Sind nicht bewusst über­spitz­te Terror-Ankündigungen selbst schon Ter­ror? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.