Guten Morgen, liebe Folglinge! ☕

Archiv für den 10. November 2010

Guten Morgen

morgenkaffee

Anne Roth kritisiert, dass das orientierungslose Politikmachen von Familienministerin Köhler die Arbeit gegen den Rechtsextremismus schädigt. Und nach Feminismusschelte, Deutschenfeindlichkeit und Männersorgen sucht man bei Frau Köhler langsam wirklich nach handfesten Erfolgen.

Nessy hat ihre Küche vertickt. Über's Internet. And along came Ronny.

Denis wundert sich über das Putzangebot seiner Internetbekanntschaft.

Und während ich mir die Frage stelle: Sollte man nicht mal zum Wohle seiner Wohnung zu chatten anfangen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

[Foto: Luc van Gent]

Entweder Broder — Die Deutschland-Safari

Diese Sendung sollte man sich wirklich angesehen haben:

Warum Köhler wirklich zurücktrat

Bei Augen ger­adeaus hat ein Kom­men­ta­tor eine Erk­lärung für den Rück­tritt von Horst Köh­ler, die ich noch nicht kan­nte. Aber gut, was will das schon heißen. Jeden­falls meint er:

Zum Zeit­punkt des Rück­tritts war ich ger­ade auf ein­er , par­al­lel mit einem Vor­sitzen­den ein­er CDU-Land­tags­frak­tion. Im Gespräch erzählte er, dass der Bun­de­spräsi­dent zu tief­st ver­let­zt sei, dass er in der gesamten Finanz- und Wirtschaft­skrise als Fach­mann (kam aus der Führung des IWF) kein einziges Mal von der Regierung um Rat gefragt wur­de. Dabei hat­ten Merkel und West­er­welle doch kurz vorher noch seine Wieder­wahl gewollt und durchge­set­zt. Eigentlich schwappte das Fass schon vorher über…
Die Kri­tik wegen sein­er sicher­heit­spoli­tis­chen Aus­sagen war also nicht der Aus­löser, son­dern nur die gün­stige Gele­gen­heit reißaus zu nehmen.

Lesezeichen

November 2010
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Okt   Dez »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren