Facebook möchte meine 2muchin4mation-Seite von “Touristeninformation · Öffentlicher Dienst und Behördendienste” ändern zu “Touristeninforma…

Archiv für den 18. August 2010

Lesezeichen

Guten Morgen

morgenkaffee

Die Stadt Duis­burg hat einen Blog wegen der Veröf­fentlichung intern­er Doku­mente zur Lovepa­rade mit ein­er einst­weili­gen Ver­fü­gung bedacht. Netzpolitik.org velinkt diese Doku­mente daraufhin. RA Thomas Stadler zweifelt an, dass die Doku­mente eine der­ar­tige Schöp­fung­shöhe haben, so dass eine Beant­stan­dung des Urhe­ber­rechts recht­mäßig ist.

In qua­si eigen­er Sache freue ich mich ger­ade, dass eine alte Akkustik-Auf­nah­me der Anti-Kriegs-Hym­ne Anoth­er man’s cause der Lev­ellers bei MTV endlich auf YouTube aufge­taucht ist. 

Der Blog Wir-in-NRW veröf­fentlicht die Bewer­bung Nor­bert Röttgens für den Lan­desvor­sitz der CDU in Nor­drhein-West­falen.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie ern­st kann man Poli­tik­er nehmen, die sich als Kün­stler betra­cht­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

extra3 — Die größten Straftäter der NPD

Schriftsteller verticken Alltagsgegenstände

Man soll sich ja nicht lumpen lassen: Seit neuestem wer­den ja All­t­ags­ge­gen­stän­de von Schrift­stellern vertickt, und da ich ja auch schon ein Büch­lein der Nach­welt hin­ter­lassen habe, hier mein Beitrag zu dieser Aktion.

Dies sind form­schöne, urgemütliche, elek­tro­n­is­ch betriebene Fußwarmhal­te­hauss­chuhe:

schriftstellertreter

Warme Füße beim Lesen an kalten Tagen, was kann es schöneres geben? (Schweinkram zählt nicht.) Min­dest­ge­bot 1.000.000$, ver­ste­ht sich, Adel verpflichtet, und so. Die muss ich schon haben. Kalte Füße kön­nen tödlich sein.

Was ich noch sagen wollte zum… angeblich ach so neuen Begriff der digitalen Öffentlichkeit

Ger­ade wird hier und da ein neues Schwein durchs Dorf getrieben: Die dig­i­tale Öffentlichkeit. Ganz anders, ganz neu, ganz unre­flek­tiert bish­er. Schon wieder kom­men die Begriffs­be­deuter aus ihren Eck­en und verkün­den irgend­was. Da reicht es, sich Lori­ot anzuschließen:

Frauen sind analog und Män­ner sind dig­i­tal. Ich habe keine Ahnung, was das heißt, aber ich behaupte es ein­fach ein­mal.

Und so ver­hält es sich bei dem ersponnenen Unter­schied zwis­chen dig­i­taler und analoger Öffenltichkeit. And now for some­thing com­plete­ly dif­fer­ent.

Completely honest first date

Günther Wallraff im Call-Center

August 2010
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren