Der Puff ist zu — Wolf Schneiders Vorliebe kurzer Wörter

wolfschneider

Wolf Schnei­der hat einen schö­nen, klei­nen Video­pod­cast über klei­ne Wör­ter gemacht. Er ruft dazu auf, dass Blog­ger und Jour­na­lis­ten ver­ständ­li­che Tex­te machen sol­len und meint, dies gelän­ge durch die Ver­wen­dung kur­zer Wör­ter. Wis­sen­schaft­ler und Metreo­lo­gen ver­wen­de­ten oft kom­ple­xe Wör­ter, die durch kur­ze aus­ge­tauscht das, wor­über gespro­chen wer­den soll, viel leich­ter ver­ständ­lich machen wür­den.

Dies ist zunächst ein­mal ganz rich­tig. Es gibt vie­le Berufs­grup­pen, die kei­nen leicht ins Ohr gehen­den Slang ver­wen­den. Wis­sen­schaft­ler und Medi­en­ma­cher gehö­ren oft­mals dazu. Ich für mei­nen Teil aber arbei­te gera­de an der tran­szen­den­ta­len Deduk­ti­on des Prin­zips der Zweck­mä­ßig­keit in Kants Kri­tik der Urteils­kraft. Das Dum­me ist, kür­zer kann ich die­sen Gegen­stand nicht benen­nen, ohne wich­ti­ge Din­ge unaus­ge­spro­chen zu las­sen. Manch­mal braucht man eben ver­trackt sich anhö­ren­de Spra­che, um prä­zi­se zu sein.

Im All­tag, und neh­men wir mal durch­schnitt­li­che Blog- oder Zei­tungs­ar­ti­kel, da braucht man eine ver­ständ­li­che Spra­che. Der Leser will sich mög­lichst nicht anstren­gen beim Lesen. Nach Schnei­der sind es lan­ge Wör­ter, die die­se Auf­merk­sam­keit beein­träch­ti­gen. Ich den­ke, es sind vor allem Frend­wör­ter, die, sofern es pas­sen­de Nicht­fremd­wör­ter gibt, weg­ge­las­sen wer­den soll­ten. Deutsch­spre­cher ver­ste­hen bestimm­te Begrif­fe ein­fach leich­ter, wenn sie nicht über eine Esels­brü­cke, wie es ein Fremd­wort ist, gehen müs­sen: Ich ver­ste­he schnel­ler, was der Begriff Son­nen­en­er­gie meint, als, was der Begriff Solar­ener­gie meint, obwohl bei­de das­sel­be bedeu­ten. Ein­fach, weil ich schon bei Son­ne bild­lich an Son­ne den­ke. Solar erweckt kein direk­tes sol­ches Bild, wenn man nicht gera­de alt­sprach­lich gebil­det ist. Ähn­lich ist die Fra­ge Wie­vie­le Titel hat das Album? ver­ständ­li­cher als Wie­vie­le Tracks hat das Album?, auch wenn Tracks kür­zer ist als Titel.

Es kommt für eine leicht ver­ständ­li­che Spra­che also eben­so auf ver­ständ­lich gewähl­te Wör­ter und anre­gen­de Erzähl­wei­se an. Kur­ze Wör­ter kön­nen Teil davon sein, müs­sen es aber nicht.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.