Guten Morgen

morgenkaffee

Die der­zei­ti­gen Zicke­rei­en zwi­schen Ver­lags­jour­na­lis­mus und den öffentlich-rechtlichen Sen­dern geht mun­ter wei­ter: Der Spie­gel schreibt dar­über, dass die WDR-Intendantin mit 306.000€ mehr Geld ver­dient als der Bun­des­prä­si­dent. Das ist etwas schief, da unser Grüß-August ja noch deut­lich höhe­re lau­fen­de und nach­fol­gen­de Kos­ten ver­ur­sacht.

Die GVU, die Gesell­schaft zur Ver­fol­gung von Urhe­ber­ver­let­zun­gen, hat Vide­os zwei­er bekann­ter Video­fil­mer bei vimeo.com löschen las­sen, obwohl deren Wer­ke für nicht­kom­mer­zi­el­le Nut­zung frei gewe­sen sind.

Netzpolitik.org ist 6 Jah­re alt gewor­den. Herz­li­chen Glück­wunsch!

Milch­mäd­chen will wis­sen, ob wir wirk­lich in der Rea­li­tät sein wol­len.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wel­chen Gefah­ren ist eigent­lich so ein Inten­dant bei den Öffis aus­ge­setzt, die einen solch hohen Sold recht­fer­ti­gen? Den Medi­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.