Bayer sucht Frau — für Kinder Sorgen mit der Jungen Union

Nur wer für Kin­der sorgt, kann es sich erlau­ben, in der Gegen­wart im Wohl­stand zu leben.

In Bay­ern ticken die Uhren halt anders. Man merk­te ja schon, dass die Jun­ge Uni­on in Sachen Lied­gut und Por­no­gra­fie­ver­bo­ten ande­re Wege geht als die meis­ten Jun­gen Men­schen in Deutsch­land. Nun ver­steht man auch den Aus­druck für Kin­der sor­gen anders. Wo andern­orts hier­un­ter die Jugend­pfle­ge gemeint wird, ver­steht die Jun­ge Uni­on dies als schnack­seln und eröff­net eine eige­ne Sin­gle­bör­se:

Es gilt, die rich­ti­gen Fra­gen zu stel­len und gemein­sam nach trag­fä­hi­gen Ant­wor­ten zu suchen: Wie wol­len wir in Zukunft in unse­rer Regi­on leben?

Gemäß der The­se: „ Nur wer für die Zukunft, also für Kin­der sorgt, kann es sich erlau­ben, in der Gegen­wart im Wohl­stand zu leben“, wol­len wir mit der Sin­gle­bör­se vor allem jun­ge Leu­te auf das The­ma auf­merk­sam machen. Wer noch nicht „ver­ge­ben“ ist, soll sich ein­tra­gen, je mehr mit­ma­chen, des­to bes­ser!

Bum­sen für den Wohl­stand. Hat frü­her schon wun­der­bar funk­tio­niert.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.