Guten Morgen

morgenkaffee

Ein Hacker erfand eine Frau, mel­de­te sie bei Face­book und Lin­kedin an, mach­te auf gut Freund mit diver­sen Män­nern in staat­li­chen Funk­tio­nen und kam so an bri­san­te Infor­ma­tio­nen der US-Regierung und einen Job bei Goog­le. Ei der daus.

Der Chef­jus­ti­zi­ar von Goog­le Nord- und Zen­tral­eu­ro­pa (huuuuuui) Dr. Arnd Hal­ler lis­tet 10 Punk­te gegen ein Presse-Leistungsschutzrecht auf.

Der Lei­ter der Uni­ver­si­tät Frank­furt, Wer­ner Müller-Esterl, beklagt den Zustand deut­scher Uni­ver­si­tä­ten: Es läuft etwas schief in Deutsch­land.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wie­vie­le ima­gi­nä­re Per­so­nen haben wohl tat­säch­lich einen Job? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.