Was ich noch sagen wollte zu… Googles Wave & Early Adopter

Goog­le Wave ist tot. Und das ist, wenn es sich um Goog­le han­delt immer Auf­merk­sam­keit erwe­ckend. Das war es schon zu Beginn. Als ich im Novem­ber 2009 auf dem Bar­camp OWL gewe­sen bin, war Goog­le Wave noch ein jun­ger Hüp­fer, the hot­test shit in town. Goog­le Wave bekam auf die­sem Bar­camp, wie sicher­lich auf vie­len ande­ren auch, eine eige­ne Ses­si­on. Dort wur­de im voll gefüll­ten Raum dem sich in Wave unklar rumkli­cken­den Session-Halter Auf­merk­sam­keit geschenkt. Auf­merk­sam­keit für ein Pro­gramm, das die wenigs­ten ver­stan­den und eigent­lich auch nie­mand ersehn­te.

War­um also eine der­ar­ti­ge Auf­merk­sam­keit? War­um ein vol­ler Raum? War­um nun so ein Bohei um die Ver­eb­bung der Wel­le?

Ganz ein­fach, weil es nie nur um Goog­le ging, nie nur um Wave, son­dern immer auch um eine Hintergrund-Idee, die ein wenig mit Wave gera­de stirbt: Die Early-Adopter-Idee. Was ist das für eine Idee? Nun, bei allen neu­en Pro­gram­men und Pro­duk­ten den­ken sich die Marketing-Leute, man müs­se nur den Nerv der Early-Adopter tref­fen, dann wür­de sich durch die­se eine Wel­le der Begeis­te­rung durchs Land des Inter­nets fegen und das Pro­gramm ist eta­bliert. Die Early-Adopter sind sozu­sa­gen die Erstaus­pro­bie­rer. Aber die gab es nun mal bei Goog­le Wave. Und sie tru­gen ihre Ver­an­stal­tun­gen mit Begeis­te­rung auf diver­sen Bar­camps und sonst­wo vor.

Es folg­te ihnen aber nie­mand. Die Ear­ly Adop­ter sind offen­sicht­lich kein Garant für den Erfolg eines Pro­dukts — zumin­dest nicht als blo­ße Ear­ly Adop­ter. Der Begriff erfasst nicht das, was Marketing-Leute sich den­ken: Den Ursprung des Erfolgs eines Pro­dukts beim Publi­kum.

Viel­leicht muss ein auf Erfolg gebürs­te­tes Pro­gramm inten­si­ver gehy­pet und befeu­ert wer­den — Goog­le Wave bekam nie eine zwei­te Eupho­rie­wel­le. Viel­leicht braucht man über­durch­schnitt­lich intel­li­gen­te Leu­te, die ein Feu­er aus­brei­ten. Aber wie will man die denn vor einen Marketing-Karren span­nen? Ob die mar­ke­ting­mä­ßig auf­ge­fass­te Idee des Ear­ly Adop­ters durch eine ande­re ersetzt oder ob sol­che Ide­en von nun an gänz­lich ver­wor­fen wer­den — du und ich, wir wissen’s nich’.

[ Foto: http://www.flickr.com/photos/teller/ / CC BY-NC-SA 2.0 ]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.