Guten Morgen

morgenkaffee

Die FDP ist nun wirk­lich fle­xi­bel im Umfal­len: Hat­te man noch vor weni­gen Tagen raus­po­saunt, mit Rot-grün kön­ne es kei­ne Regie­rungs­bil­dung in NRW geben, da die­se zunächst mit der Links­par­tei gespro­chen hät­ten, weiss man gera­de von die­ser Hal­tung nichts mehr, nach­dem man fürch­tet, bei Neu­wah­len gänz­lich aus dem nordrhein-westfälischen Land­tag geke­gelt zu wer­den. Und die Möven­pick­steu­er kip­pelt natür­lich auch.

Jörg Lau stimmt dem Gebets­ver­bot für Schü­ler in Schu­len zu, schließ­lich darf der eine Schü­ler den ande­ren durch Beten nicht beläs­ti­gen.

Die Che­fin der Ber­li­ner Senats­kanz­lei for­dert eine Herr­wer­dung über die freie Wild­bahn Inter­net zum Schutz der Leis­tun­gen der Krea­ti­ven, deren Arbeit bis­lang maß­los aus­ge­beu­tet wer­de. Tech­ni­sche Sank­tio­nen sol­len dazu hilf­reich sein.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was für Sank­tio­nen wird es wohl erst geben, wenn man fest­stellt, dass ein Ein­däm­men der Inter­net­pi­ra­te­rie nicht zu einem wirt­schaft­li­chen Auf­schwung führt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.