Guten Morgen

morgenkaffee

An der Uni Bie­le­feld soll nun erst­mals aus Stu­di­en­bei­trä­gen eine Pro­fes­sur bezahlt wer­den. Dass das Rek­to­rat Stu­di­en­ge­büh­ren abschaf­fen woll­te, wenn Stu­di­en­ge­büh­ren Lan­des­leis­tun­gen erset­zen, scheint man über die Jah­re kom­plett ver­drängt zu haben. Und dass die NRW-SPD die Abschaf­fung der Stud­ne­ge­büh­ren als wesent­li­che For­de­rung in den Koali­ti­ons­ver­hand­lun­gen benennt, scheint die Uni auch nicht zu küm­mern.

Wom­ke beschäf­tigt die Fra­ge, war­um Twit­ter trotz Aus­la­ge­rung des ganz nor­ma­len All­tags­blöd­sinns nicht zu einer qua­li­ta­ti­ven Ver­bes­se­rung der Blogs geführt hat.

Dani­el Fie­ne berich­tet über einen bizar­ren Radio-Logo-Streit, der ein­fach durch hohe finan­zi­el­le For­de­run­gen been­det wird: wie radio waf, radio güters­loh, radio bie­le­feld und co. auf den nach­wuchs pfei­fen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Gibt es Kri­ti­ken, die nur noch in Blogs aus­ge­spro­chen wer­den kön­nen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.