Guten Morgen

morgenkaffee

Bei Bert­de­sign schreibt man über die Leukämie-Erkrankung der Toch­ter von Uwe Balt­ner und ruft zur Typo­i­sie­rung auf. Sowas ist auch unab­hän­gig von die­sem Fall durch­aus sinn­voll.

Rechts­an­walt Tho­mas Stad­ler befasst sich mit der Fra­ge, ob die Gerä­te­ab­ga­be fällt. Hier­mit fließt in Deutsch­land Geld an z.B. die Musik­in­dus­trie durch die Ver­mu­tung, dass flä­chen­de­ckend Musik über Gerä­te kopiert wird. Ein ähn­li­cher Gedan­ke liegt der Idee zu Grun­de, statt der sog. GEZ-Gebühr Haus­halts­pau­scha­len ein­zu­for­dern.

Johan­nes Boie schreibt dar­über, wie man bei den  Qua­li­täts­jour­na­lis­mus­ex­per­ten der Sprin­ger Pres­se offen­bar den Past’n’Copy-Journalismus ent­deckt hat.

Nach­dem ich letz­tens erfah­ren habe, dass Face­book mein Pro­fil in Echt­zeit aus­liest und die­se Infos gleich ver­wen­det, ohne dass ich ange­mel­det bin, hat Don Dah­l­mann die Erfah­rung gemacht, dass es unter sei­nem Namen Emp­feh­lun­gen raus­haut, die nie gemacht wor­den sind.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Is Face­book evil? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.